Fachbereich 5

Biologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Auf geht's: ins EU-Ausland mit der Universität Osnabrück und dem Erasmus-Programm der Europäischen Union

Das Erasmus-Programm ist ein akademisches Austauschprogramm, finanziert durch die Europäische Union. Es ist Bestandteil der EU-Bildungsinitative “Erasmus+“ und benannt nach dem großen europäischen Humanisten Erasmus von Rotterdam. Die Mobilität der Studierenden und Dozenten innerhalb Europas soll gefördert werden.

Im Rahmen von Erasmus können Studien- sowie Praktikumsaufenthalte im europäischen Ausland für je maximal ein Jahr gefördert werden. Jährlich nutzen bis zu 700.000 Studierende dieses Angebot. Seien auch Sie dabei!

Die Partnerschaften bestehen nicht zwischen den europäischen Partneruniversitäten als gesamter Einheit, sondern zwischen einzelnen Fachbereichen der jeweiligen Universitäten. Daher können die verschiedenen Fachbereiche der Universität Osnabrück unterschiedliche Partnerinstitute haben. Das Erasmus-Partnernetzwerk der Biologie besteht zur Zeit aus sechs Universitäten in fünf verschiedenen Ländern.

apl. Prof. Dr. rer. nat.  Klaus Mummenhoff

apl. Prof. Dr. rer. nat. Klaus Mummenhoff

Tel.: +49 541 969-2856
Fax: +49 541 969-2845
Sprechzeiten: Mo 13.30 - 14.30
Raum: 35/E46

e-Mail

Homepage

Ansprechpartner

  • Klaus Mummenhoff --->

Leistungen

  • Stipendium für ein Semester oder ein komplettes akademisches Jahr
  • Unterstützung Ihres Aufenthaltes im Ausland
  • Leistungspunkte für Ihre internationalen Studienleistungen

Zuschüsse

  • Erlass der Studiengebühren an der Gastuniversität
  • monatlicher finanzieller Zuschuss

Verweise

Bewerbungsfrist für das WS 2017/18 und SS 2018 ist der 26. Januar 2017. Dazu bitte ggf. die Bewerbungsunterlagen „Europa“ beim Erasmus-Beauftragten anfordern. 

Infobroschüre 

Partner Universitäten

ins Ausland 

aus dem Ausland

Praktikum

FAQ 

zu den Uni-Seiten für Erasmus-Studierende:

outgoings   ¦    incomings