Fachbereich 5

Biologie


Osnabrück University navigation and search


Main content

Top content

Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienumfang: 120 Leistungspunkte (LP)
(Modulpläne und den Modulkatalog für alle Studiumsvarianten finden Sie weiter unten auf dieser Seite)
Unterrichtssprache: Deutsch, zunehmend Veranstaltungen in Englisch
Bei der Bewerbung müssen Deutsch- und Englischkenntnisse nachgewiesen werden.
Entsprechende Einzelheiten regelt die Zugangsordnung.

Biologie als Wissenschaft ist der Untersuchung der belebten Natur gewidmet. Der Master-Studiengang „Biologie/Biology - From Molecules to Organisms“ (M.Sc.) ist als berufsqualifizierender Studiengang angelegt. Er ersetzt den bisherigen Masterstudiengang „Biowissenschaften“ und umfasst vier Semester mit insgesamt 120 ECTS-Punkten. Der Studiengang schließt sich an den Osnabrücker Bachelor-Studiengang „Biologie“ an, steht jedoch selbstverständlich allen qualifizierten Bachelorabsolventen in Biologie offen. Wir bieten die drei Schwerpunkte „Allgemeine Biologie“, „Evolution, Verhalten und Ökologie“ sowie „Zell- und Molekularbiologie“ an.

Fachspezifika der Osnabrücker Biologie
Die Osnabrücker Biologie bietet Module aus 13 Fachgebieten der Biologie an: Biochemie, Biophysik, Botanik, Genetik, Mikrobiologie, Molekulare Zellbiologie, Neurobiologie, Ökologie, Pflanzenphysiologie, Strukturbiologie, Tierphysiologie, Verhaltensbiologie und Zoologie-Entwicklungsbiologie. Die starke Forschungsorientierung der Osnabrücker Biologie zeigt sich unter anderem durch den Sonderforschungsbereich 944 „Physiologie und Dynamik zellulärer Mikrokompartimente“ sowie das Zentrums für Zelluläre Nanoanalytik Osnabrück (CellNanOs). Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere aus Drittmitteln geförderte Projekte und Beteiligungen an DFG-Schwerpunktprogrammen.

Das Masterstudium „Biologie/Biology - From Molecules to Organisms“ (M.Sc.) soll den Studierenden zunächst einen Überblick über die einzelnen biologischen Teildisziplinen geben und danach die für eine wissenschaftlich/berufliche Tätigkeit erforderlichen theoretischen und praktischen Fachkenntnisse ausgewählter Teilaspekte der Biologie vermitteln, insbesondere das wissenschaftlich, methodische Arbeiten.

Der Studiengang bietet ein interessantes und forschungsorientiertes Studienprogramm mit neuen, nur für das Masterstudium konzipierten Modulen. Die Studierenden können sich auf einen von drei Schwerpunkten spezialisieren, nämlich die Bereiche „Allgemeine Biologie“ (daran sind dreizehn Arbeitsgruppen beteiligt), „Evolution, Verhalten und Ökologie“ (fünf Arbeitsgruppen) sowie „Zell- und Molekularbiologie“ (neun Arbeitsgruppen).

Das Konzept des Masterstudienganges, nach einer einführenden Einheit (Pflichtmodul), durch die Wahl von Mastermodulen, gefolgt von Spezialisierungsmodulen, die Vertiefung in drei Schwerpunkte zu ermöglichen, erlaubt genügend Flexibilität zur Vertiefung und Erlangung von Spezialwissen. Die Lernziele für die unterschiedlichen Schwerpunkte liegen zum einen in der Möglichkeit, eine breite allgemein biologische Ausbildung zu erhalten (Schwerpunkt Allgemeine Biologie), zum anderen darin, ein fundiertes Verständnis für grundlegende Phänomene der Evolution, Phylogenie sowie der Biologie der Organismen und ihrer Lebensgemeinschaften zu erkennen (Schwerpunkt Evolution, Verhalten und Ökologie) oder die funktionelle Komplexität von Zellen zu verstehen (Schwerpunkt Zell- und Molekularbiologie).

Der Studiengang beinhaltet zu Beginn des Studiums nur ein einziges Pflicht-Einführungsmodul (Einführendes Symposium und Poster-Session), das dazu dient, den Studierenden einen Überblick über die in Osnabrück angebotenen Forschungsthemen zu vermitteln. Im Anschluss daran wählen die Studierenden in den ersten beiden Studiensemestern insgesamt vier Mastermodule und ein Exkursions- oder Praktikumsmodul. Alle Module bestehen aus einer Vorlesung, einem Seminar und einer Übung. Die Module des ersten Studienjahrs bereiten auf eine Spezialisierungsphase im zweiten Studienjahr vor, in der durch zwei Projektarbeiten und ein Literaturmodul die Studierenden die theoretischen und praktischen Grundlagen für ihre abschließende Masterarbeit erwerben. Ein im zweiten oder dritten Semester zu absolvierende Assistenzmodul soll den Studierenden des Masterstudiengangs Einblicke und Erfahrung in der Ausbildung von Studierenden im Bachelorstudium vermitteln. Durch das Konzept „Lernen durch Lehren“ sollen Schlüsselkompetenzen für eine Qualifizierung im universitären- bzw. Forschungsbereich vermittelt werden.

Berufs- und Tätigkeitsfelder
Als Berufsfelder kommen für Biologinnen und Biologen mit einem Abschluss »Master of Science« neben Universitäten, der Max-Planck-Gesellschaft, Fachhochschulen, Untersuchungsämtern und Kliniken auch Ämter für Umwelt-, Natur- und Pflanzenschutz sowie der Wasserwirtschaft in Frage. Anstellungen in Museen, zoologischen und botanischen Gärten sind möglich, aber selten. In der Wirtschaft bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten vorwiegend in den Bereichen Biomedizin, Pharmazie, Pflanzenschutz- und Nahrungsmittelindustrie.

Zugangsvoraussetzungen
Zugangsvoraussetzung: ein Bachelorabschluss im (Osnabrücker) Studiengang „Biologie“ (Bsc)“ oder in einem fachlich eng verwandten Studiengang. Weitere Informationen finden Sie in der Zugangsordnung.

Bewerbung
Deutsche Staatsangehörige mit deutschen Zeugnissen (Abitur) bewerben sich direkt über das Online-Portal bei der Universität Osnabrück. Gleiches gilt für internationale Bewerber mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer). Für internationale Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungskonditionen. Außerdem müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden.

Den Aufbau der verschiedenen Studiengänge (auch der Lehramtsstudiengänge) entnehmen Sie bitte den folgenden Modulplänen im pdf-Format. Zur besseren Übersicht enthält die Liste auch die Modulpläne für die jeweiligen Bachelorstudiengänge.

01_Modulplan Bachelor Biologie 2019
02_Modulplan Master Biologie_Biology 2019
03_Modulplan 2-F-Bachelor Hauptfach Gymnasium2019
04_Modulplan 2-F-Master Zweitfach Gymnasium 2019
05_Modulplan 2-F-Bachelor Kernfach Gymnasium 2019
06_Modulplan 2-F-Master Kernfach Gymnasium 2019
07_Modulplan 2-F-Bachelor Nebenfach Gymnasium 2019
08_Modulplan 2-F-Master Erstfach Gymnasium 2019
09_Modulplan Bachelor Lehramt berufsbildende Schulen 2019
10_Modulplan Master Lehramt berufsbildende Schulen 2019
11_Modulplan Bachelor Lehramt Bildung Erziehung Unterricht BEU 2019
12_Modulplan Master Lehramt Haupt- & Realschulen HRS 2019

Modulkatalog Biologie (ab WS 2019/2020)

Auslandsstudium
Die Prüfungsordnung schreibt keinen obligatorischen Auslandsaufenthalt vor. Auslandaufenthalte sind jedoch an zahlreichen europäischen und außereuropäischen Universitäten im Rahmen verschiedener Austauschprogramme möglich. Über Einzelheiten informiert das International Office.

Weitere Informationen
Bei allgemeinen Fragen zu den Bachelorstudiengängen an den Osnabrücker Hochschulen können Sie sich an die Zentrale Studienberatung wenden. In der Fachstudienberatung werden konkrete Fragen zu den Studieninhalten beantwortet. Beim Studierendensekretariat erhalten Sie Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren und zur Einschreibung.

Zentrale Studienberatung (ZSB)
Neuer Graben 27 (1. Stock)
49074 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 4999
Fax: +49 541 969 4792
e-Mail
https://www.zsb-os.de/

Fachstudienberatung
Fachbereich Biologie / Chemie
Priv. Doz. Dr. Thomas Krüppel (Fachstudienberater)
Barbarastraße 11
49076 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 2881
Fax: +49 541 969 1 2881
e-Mail
https://www.biologie-cms.uni-osnabrueck.de/studium/studienberatung.html

Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren und zur Einschreibung
Studierendensekretariat
Neuer Graben 27 (Erdgeschoss)
49074 Osnabrück
Tel.: +49 541 969 7777 (Info-Line)
Fax: +49 541 969 4850
e-Mail 
www.uni-osnabrueck.de/243.html