Fachbereich 5

Biologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

NaT-Working-OS

Experimentelle Biologie: Wie Wissenschaft Wissen schafft

Das Osnabrücker NaT-Working-Projekt wurde im März 2005 mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung gestartet. Ein Ziel des Projekts ist die Entwicklung von schulgerechten Experimenten für den Biologieunterricht. Die Materialien zur Durchführung dieser Experimente werden den Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt. Seit Beginn des Projekts wurde ein überregionales Kooperationsnetzwerk zwischen dem Fachbereich Biologie der Universität Osnabrück und über 40 Schulen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Bremen aufgebaut. Auch nach dem planmäßigen Auslaufen der finanziellen Förderung durch die Bosch-Stiftung im Jahr 2008 läuft das Kooperationsprojekt weiter.

Das Kooperationsnetzwerk verläuft auf zwei Ebenen:

Der Experimentierkoffer

In diesem Projekt können Lehrer Geräte, Materialien und Versuchs-Vorschriften ausleihen, die einfache oder auch aufwendige Experimente im Unterricht ermöglichen. Achtung: Ein Versenden der Geräte oder Chemikalien ist nicht möglich. Die Koffer müssen persönlich abgeholt und zurückgebracht werden.

Das Projekt: Dozenten an die Schule

In diesem Projekt bieten Dozenten des Fachbereichs (unter Beteiligung auch der Abteilung Neurobiologie) an, in der Schule Vorträge zu aktuellen biologischen Themen zu halten (z. B. Stammzellenforschung, neurodegenerative Erkrankungen, Wirkungsweise von Drogen, Tiere als Modellorganismen, moderne Biotechnik, GenEthik und vieles mehr). Gegenbesuche der Schüler sind ausdrücklich erwünscht.

Interesse? Koordinator: Knut Jahreis (FB 5, Biologie, 0541-969-2288)